Nun sind unsere Schätze schon zwei Tage alt und die kleinen (naja so klein sind sie eigentlich nicht :D) entwickeln sich prima.
Beide haben schon gut zugenommen, unser kleiner Mann wiegt nun schon satte 670g und seine kleine Schwester bringt auch schon stattliche 600g auf die Waage. Der Tag der beiden besteht nur aus Schlafen, Fressen und geputzt werden...dementsprechend sind die "Posen" auf den Bildern nicht sehr abwechslungsreich. Trotzdem sehen sie einfach super süß aus, unsere zwei Ü-Eier.

Manchmal sind es die unverhofften Dinge, die uns so glücklich machen. Eigentlich war der Ultraschall negativ. EIGENTLICH!

Seid Herzlich willkommen ihr zwei, schön, dass ihr zu uns gefunden habt.

Drei Ultraschalluntersuchungen waren negativ, womit wir alle Hoffnung aufgegeben hatten. Doch dann trauten wir unseren Augen kaum, als sich etwa 1 Woche vor dem errechneten Geburtstermin etwas in Emma's Bauch bewegte. Kann das denn wirklich war sein ?!

Doch die Röntgenaufnahme hat uns allen Zeifel genommen.

Emma ist tragend, jetzt gibt es kein Zweifel mehr!

 

a wurf roentgenaufnahme

Unsere Emma hat es uns ziemlich spannend gemacht. Sie hat alle Anzeichen für eine Trächtigkeit gezeigt, doch leider haben die Ultraschall Untersuchungen ergeben, das sie leer geblieben ist.

Nur noch eine gute Woche bis zum Ultraschall! Die Zeit scheint garnicht zu vergehen, bis wir endlich wissen, ob das Date von Emma und Moses Früchte getragen hat.

Wir sind heute an Tag 20 angelangt und die Kleinen müssten sich in der Gebärmutter bereits ein festes Plätzchen für die verbleibende Zeit gesucht haben. Emma geht es bisher sehr gut. Sie schläft eigentlich den ganzen Tag, wenn es dann aber raus geht ist sie freudig dabei! Die Schläfrigkeit kann auf eine Trächtigkeit hinweisen, aber genauso gut kann es auch einfach an einer normalen Scheinträchtigkeit liegen, die jede Hündin nach der Läufigkeit durchlebt.
Was uns mittlerweile aber wirklich auffällt, ist Emmas ständiger Hunger! Nicht dass sie vorher eine Mahlzeit verschmäht hätte, aber wann immer jemand etwas isst oder jemand in die Küche geht - sie ist ganz vorne mit dabei.

Sie macht es wirklich spannend und wir sind froh, wenn wir bald Gewissheit haben. Bis dahin genießen wir die Zeit mit unserer schmusigen Maus. Hier noch ein Bild von unserem gestrigen Spaziergang.

Zwei Tage nach dem letzten Progesterontest, ist der Wert nun von 1.69 ng/ml auf 5.42 ng/ml gestiegen.
Damit war für uns klar, dass es zu Moses geht.

Dort angekommen hat sich unsere Emma erst einmal alles ganz in Ruhe angeguckt. Als dann Moses dazu kam, wollte sie es dem hübschen Charmeur nicht ganz so leicht machen. Einen Tag später sah die Sache dann aber schon ganz anders aus, Emma hat sich dann wohl doch von ihm beeindrucken lassen. Es wurde nicht lange gefackelt und der Deckakt kam in Kürze zustande - die Romantik blieb dabei etwas auf der Strecke :)

Heute morgen haben die beiden dann nochmals an ihrem Nachwuchs gebastelt. Nun sind wir voller Hoffnung, dass diese "Liebe" Früchte trägt.

Sicherheit werden wir nach einem Ultraschallbild, Ende Januar haben.

Wir haben heute erneut in der Tierklinik den Progesteronwert von Emma ermitteln lassen. Dieser ist innerhalb von vier Tagen von 0.20 ng/ml auf 1.69 ng/ml gestiegen. Jetzt ist es wohl bald so weit!

Wir gehen davon aus, das unsere Emma und Moses am Dienstag unseren ersten Wurf zaubern werden. Wenn dann noch Mutter Natur mitspielen sollte, könnte so die Wurfkiste Anfang März gefüllt werden.

Zur Sicherheit werden wir aber am Dienstag einen weiteren Test machen.